Wahlen

Wirtschaft hofft nach Biden-Wahl auf bessere Beziehungen

Der Präsident der Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände (VhU), Wolf Matthias Mang.

Der Präsident der Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände (VhU), Wolf Matthias Mang.

Frankfurt am Main. Und dass Deutschland wieder einen amerikanischen Präsidenten bekommt, der uns achtet, selbst wenn er uns nicht jeden Wunsch erfüllen wird", erklärte der Präsident der Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände, Wolf Mang, am Sonntag in Frankfurt. Zwar sei man nicht so naiv, zu glauben, dass es eine Rückkehr in die Zeit vor dem amtierenden US-Präsidenten Donald Trump geben werde. "Auch Biden ist ein Anhänger des "Buy American!"", erklärte Mang. "Aber wir dürfen optimistisch sein, dass sich die transatlantischen Beziehungen wieder verbessern werden."

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

2018 exportierten hessische Firmen den Angaben zufolge Waren im Wert von 7,7 Milliarden Euro in die USA, umgekehrt gingen Waren im Wert von 10,5 Milliarden Euro aus den USA nach Hessen. In diesen schwierigen Zeiten könne die hessische Wirtschaft ebenso wie die gesamte Weltwirtschaft ein positives Signal hin zu offenen Märkten statt Abschottung gut gebrauchen, so Mang.

dpa

Mehr aus Wirtschaft regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen