Tourismus

Tourismus und Gastronomie leiden weiter unter Corona-Folgen

Die Fassade eines Hotels.

Die Fassade eines Hotels.

Wiesbaden. Die Hotels, Gasthäuser und Pensionen zählten 817 200 Gäste und 2,05 Millionen Übernachtungen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Auch beim Vergleich der ersten drei Quartale sieht es für den Tourismus düster aus: Von Januar bis September 2020 empfingen die Beherbergungsbetriebe 5,8 Millionen Gäste - das ist rund die Hälfte weniger als noch ein Jahr zuvor.

In der Gastronomie lag der Umsatz im September 2020 um rund 34 Prozent unter dem Niveau des Vorjahresmonats, wie das Landesamt mitteilte. Besonders bei den Caterern und Kantinen brachen die Erlöse ein. In den ersten drei Quartalen machten Gastronomen mit ihren Restaurants, Gaststätten oder Kneipen ein preisbereinigtes Umsatzminus im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von mehr als 37 Prozent, wie eine Mitarbeiterin erläuterte.

dpa

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken