Tourismus

Tourismus in Frankfurt bricht deutlich ein

Die Skyline von Frankfurt am Main im Sonnenuntergang.

Die Skyline von Frankfurt am Main im Sonnenuntergang.

Frankfurt/Main. Damit war der Einbruch in Hessens größter Stadt noch stärker als im Landesdurchschnitt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das Statistische Landesamt hatte Mitte Mai mitgeteilt, der gesamte hessische Tourismus sei wegen des Lockdowns im März um mehr als die Hälfte eingebrochen. Die Zahl der Gäste in den Beherbergungsbetrieben mit zehn oder mehr Betten einschließlich der Campingplätze nahm im Jahresvergleich danach um 63 Prozent auf 466 000 ab. Die Zahl der Übernachtungen reduzierte sich um 53 Prozent auf 1,3 Millionen.

dpa

Mehr aus Wirtschaft regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken