Tourismus

Tourismus bricht im März um mehr als die Hälfte ein

Wiesbaden. Die Zahl der Übernachtungen reduzierte sich wegen der starken Beschränkungen während der Corona-Pandemie um 53 Prozent auf 1,3 Millionen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Am stärksten litten nach Angaben der Statistiker die Betriebe in den Tourismusorten, die 65 Prozent weniger Übernachtungen verbuchten. Am wenigsten sei die Übernachtungszahl in den als Mineral- und Moorbädern anerkannten Kurorten in Hessen mit minus 29 Prozent gesunken. Aus Deutschland angereiste Gäste verbrachten demnach 48 Prozent weniger Nächte in Hessen, die Übernachtungszahl der ausländischen Gäste lag 69 Prozent unter dem Wert des Vorjahresmonats. Die Liste der ausgebliebenen Gäste führten Italien, China, Israel und Taiwan an.

dpa

Mehr aus Wirtschaft regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen