Agrar

Spargelernte: Lehrer und Gastro-Mitarbeiter wollen aushelfen

Eine Saisonarbeitskraft arbeitet in Hessen bei der Spargelernte.

Eine Saisonarbeitskraft arbeitet in Hessen bei der Spargelernte.

Grebenstein. Wegen der Angst vor Infektionen mit Covid-19 fehlen in Hessen vielerorts Erntehelfer aus Süd- und Osteuropa. Auch der Betrieb von Klemme ist betroffen. Zuvor hatte "Hit Radio FFH" über das Thema berichtet.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Über 100 Anfragen habe er bekommen, erklärte Klemme. Ein Teil der Anrufer habe einfach den Wunsch gehabt, etwas zu tun zu haben. Die Bezahlung habe da keine große Rolle gespielt. Ein guter Erntehelfer komme auf 15 bis 18 Euro die Stunde. Wie viel Arbeitskräfte Klemme braucht, hängt vom Wetter und der Leistung der Erntehelfer ab. "Die normalen Spargelstecher kommen seit über 20 Jahren. Die haben eine ganz andere Stechleistung wie jemand, der das noch nie gemacht hat", sagt er. In Nordhessen beginnt die Spargelsaison Anfang April.

dpa

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen