Luftverkehr

Passagierverkehr in Frankfurt bleibt im Corona-Tief

Eine Frau, die einen Mundschutz trägt, steht in einer Abflughalle vor einer großen Anzeigetafel.

Eine Frau, die einen Mundschutz trägt, steht in einer Abflughalle vor einer großen Anzeigetafel.

Frankfurt/Main. Im abgelaufenen Monat zählte Fraport an Deutschlands größtem Luftfahrt-Drehkreuz 1,07 Millionen Passagiere und damit 83,4 Prozent weniger als ein Jahr zuvor. Im September hatte der Rückgang im Jahresvergleich 82,9 Prozent betragen. Im Oktober starteten und landeten in Frankfurt noch rund 81 000 Passagiere weniger als im Vormonat.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Auch an den Fraport-Flughäfen im Ausland waren im Oktober infolge der Pandemie und der weltweiten Reisebeschränkungen deutlich weniger Passagiere unterwegs als ein Jahr zuvor. Allerdings klaffte die Entwicklung an den einzelnen Standorten deutlich auseinander.

dpa

Mehr aus Wirtschaft regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen