Luftverkehr

Lufthansa-Tochter Eurowings Discover macht sich startklar

Frankfurt/Main. Die im Juli neu gegründete Gesellschaft soll mit zunächst drei Langstreckenflugzeugen touristische Ziele mit dem Drehkreuz Frankfurt verbinden. Der Jungfernflug geht am Samstag, dem 24. Juli, ins kenianische Mombasa und weiter nach Sansibar.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Bis Mitte 2022 soll die Flotte auf 21 Flugzeuge wachsen - davon 10 Mittelstreckenjets vom Typ Airbus A320 und 11 Langstreckenmaschinen vom Typ A330. Ab Frankfurt werden Mittelstreckenziele vom 1. November an angeflogen. Als weiteres Drehkreuz ist ab dem kommenden Jahr München vorgesehen. Ab Mai 2022 werden dort schrittweise fünf Mittelstreckenjets stationiert.

Das Angebot konkurriert unmittelbar mit dem Ferienflieger Condor. Lufthansas Versuch, die bislang üblichen Vereinbarungen über Zubringerflüge mit der Condor zu kündigen, sind vorläufig vom Bundeskartellamt gestoppt worden.

Konzernintern hatte die Neugründung heftigen Protest besonders der Lufthansa-Piloten ausgelöst, da die neuen Flüge mit Crews besetzt werden, die unter dem Lufthansa-Konzerntarifvertrag bezahlt werden. Laut Unternehmensangaben sind bereits mehr als 600 Menschen eingestellt worden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

© dpa-infocom, dpa:210715-99-399072/2

dpa

Mehr aus Wirtschaft regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken