Finanzen

Hessens Finanzämter verschicken keine Zahlungshinweise mehr

Wiesbaden. Bislang wurden jährlich bis zu 1,1 Millionen Hinweise mit der Post verschickt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Finanzminister Michael Boddenberg (CDU) empfahl den Bürgern und Unternehmen die Teilnahme am SEPA-Lastschriftverfahren, um automatisch pünktlich zu zahlen und Säumniszuschläge zu vermeiden. Das Land spare durch den Wegfall der Briefe jährlich rund 600 000 Euro und schone gleichzeitig die Umwelt. Letztmalig wurden die Hinweise zum Fälligkeitstermin am 10. September 2020 verschickt. Der nächste Termin ist am 10. Dezember.

dpa

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen