Maschinenbau

Gabelstaplerproduzent Kion hebt Jahresprognose an

Frankfurt/Main. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) legte mit 462 Millionen Euro auf mehr als das Doppelte zu. Beim Konzernergebnis erzielte Kion 291 Millionen Euro (Vorjahr: 50,6 Millionen).

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Beim Umsatz rechnet das Unternehmen nun für 2021 mit 9,7 bis 10,3 Milliarden Euro. Zuvor hatte das Ziel bei 9,15 bis 9,75 Milliarden Euro gelegen. Der bereinigte Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) soll bei 810 bis 890 Millionen Euro liegen (bisher: 720-800).

Trotz Anhebung der Zielwerte bestünden im wirtschaftlichen Umfeld dennoch Unsicherheiten. Kion sehe unverändert Risiken besonders im Zusammenhang mit der weiteren Entwicklung der Absatzmärkte und Rohstoffpreise sowie der Verfügbarkeit von Vorprodukten. Zudem bestehe sei der weitere Verlauf der Corona-Pandemie unvorhersehbar.

© dpa-infocom, dpa:210726-99-544506/2

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

dpa

Mehr aus Wirtschaft regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen