Dienstleistungen

Mehr Wachstumschancen: Eurobike zieht nach Frankfurt

Ein Model schiebt zwei Rennräder auf die Bühne.

Ein Model schiebt zwei Rennräder auf die Bühne.

Frankfurt/Friedrichshafen. Mit der Eurobike zieht die Weltleitmesse der Fahrradbranche vom Bodensee an den Main. Wie die Messegesellschaften Frankfurt und Friedrichshafen am Dienstag mitteilten, soll die Eurobike vom Jahr 2022 an in Frankfurt stattfinden. Um den wirtschaftlichen Erfolg zu teilen, haben die Messe-Betreiber ein Gemeinschaftsunternehmen namens Fairnamic GmbH gegründet. Gerade in der Corona-Krise erhoffen sich die beiden Standorte Vorteile von dem Deal - Frankfurt durch eine bedeutende Gastmesse, Friedrichshafen durch Geld und internationale Kontakte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Als Nachfolger der nach München abgewanderten Automesse IAA sehe er die Eurobike zwar "noch nicht", sagte Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD). "Aber das ist ein Zeichen, dass wir uns nicht einschüchtern lassen." Der Geschäftsführer der Messe Frankfurt, Uwe Behm, sagte: "Selbstverständlich geht es auch um die Auslastung des Messegeländes." Eine Reaktion auf die Corona-Krise sei der seit Jahren vorbereitete Deal mit Friedrichshafen aber nicht.

Die Eurobike soll durch den Umzug weiter wachsen können und besser an den Verkehr angebunden werden. "Eine solche Messe muss offen, zugänglich und leicht erreichbar sein", sagte Bereichsleiter Stefan Reisinger. "Das konnte die Eurobike bisher nur in Teilen abbilden." Zudem sei in der Fahrradbranche der Fokus vom Sportbereich zur Stadtmobilität gewechselt. In Frankfurt bringe man "das Fahrrad mitten rein in die Stadt", sagte Reisinger.

Bei der letzten Eurobike vor der Corona-Pandemie waren in Friedrichshafen mehr als 1400 Aussteller aus 60 Ländern sowie etwa 65 000 Besucher zu Gast. Vom 1. bis 4. September soll sie nach Angaben der Messe-Geschäftsführung noch einmal in abgespeckter Form am Bodensee stattfinden. Vom 13. bis 17. Juli 2022 soll die Eurobike dann erstmals in Frankfurt zu Gast sein.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Standort Friedrichshafen verliert damit seine erfolgreichste Messe - kann aber durch die Gründung der gemeinsamen Gesellschaft zumindest weiter von ihr profitieren, wie der Oberbürgermeister der Stadt, Andreas Brand, betonte. "Wir teilen unseren wirtschaftlichen Erfolg." Der Geschäftsführer der Messe Friedrichshafen, Klaus Wellmann, sagte, die finanziellen Ressourcen der Frankfurter Messe würden zu einem Fortbestehen des Standorts beitragen.

Die Fairnamic GmbH soll künftig auch die internationale Vermarktung der Luftfahrt-Messe Aero in Friedrichshafen übernehmen. Dafür sei der Standort am Bodensee durch den benachbarten Bodensee-Airport weiter besonders gut geeignet, sagte Bereichsleiter Robert Bosch. Aber auch international soll die Messe wachsen: Im Jahr 2022 ist erstmals eine Veranstaltung in Asien geplant.

© dpa-infocom, dpa:210629-99-186377/3

dpa

Mehr aus Wirtschaft regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken