Banken

Deutsche Bank sagt 150-Jahrfeier wegen Coronavirus ab

Deutsche Bank in Frankfurt am Main.

Deutsche Bank in Frankfurt am Main.

Frankfurt/Main. "Zum einen geht es selbstverständlich um die Gesundheit aller Beteiligten. Wir wollen nicht riskieren, dass unsere Gäste oder die Kolleginnen und Kollegen vor Ort sich anstecken", heißt es in dem Schreiben, das der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. "Zum anderen ist eine verlässliche Planung angesichts der jüngsten Ereignisse in Deutschland und Europa so nicht mehr möglich."

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Entscheidung sei dem Management sehr schwer gefallen, lange habe man am Festakt in Berlin festgehalten. "Wir hätten es sehr gerne mit unserem Bundespräsidenten, den Berliner Philharmonikern und unseren Gästen gefeiert." Man prüfe nun, wie man das Jubiläum in der zweiten Jahreshälfte begehen könne.

Mit dem Festakt wollte Deutschlands größtes Geldhaus an die Gründung des Instituts vor 150 Jahren erinnern. Die Konzession erhielt die Deutsche Bank am 10. März 1870, elf Tage später tagte die erste Generalversammlung des neugegründeten Geldhauses.

dpa

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen