Banken

Commerzbank-Tochter Comdirect verkleinert Vorstand

Frankfurt/Quickborn. Der Dritte im Bunde, Finanz- und IT-Vorstand Dietmar von Blücher, hat sein Amt niedergelegt und scheidet zum 31. März aus dem Unternehmen aus.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

"Im Hinblick auf die geplante Verschmelzung mit der Commerzbank AG ist die Bestellung eines neuen Vorstandsmitglieds nicht geplant", teilte die Comdirect am Montag mit. Unterstützt wird der Vorstand bis zum Zeitpunkt der Verschmelzung operativ von Thore Ludwig als Generalbevollmächtigtem.

Die Commerzbank hatte im September angekündigt, sich die Comdirect ganz einverleiben zu wollen. Denn angesichts der Digitalisierung gleichen sich die Geschäftsmodelle immer stärker. Mittlerweile hält der Frankfurter MDax-Konzern 90,29 Prozent der Comdirect-Anteile. Die restlichen Minderheitsaktionäre sollen 12,75 Euro je Aktie erhalten.

Bei der Comdirect-Hauptversammlung, die für den 5. Mai geplant ist, soll dieses sogenannte Squeeze-out beschlossen werden. Danach will die Commerzbank die Integration der Comdirect stufenweise vollziehen. Der Vertrag zur Verschmelzung ist bereits unterzeichnet.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

dpa

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen