Agrar

Bio-Höfe Rhön und Vogelsberg: Heumilch gemeinsam vermarkten

Eine Kuh steht auf einer Weide.

Eine Kuh steht auf einer Weide.

Fulda. Neben den Bio-Höfen gehören drei Ökomodellregionen und sieben weitere Partner dem Zusammenschluss "BioHeumilch Rhön-Vogelsberg" an.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Den Angaben zufolge erhalten die Kühe im Rahmen der Kooperation künftig neben dem sommerlichen Weidegang hauptsächlich Heu als Futter. Auf die Silagefütterung soll verzichtet werden. Heumilch sei reich an Omega-3-Fettsäuren und auch deshalb ein hochwertiges Nahrungsmittel. Zudem leiste die Produktion der Heumilch einen großen Beitrag zum Erhalt der Kulturlandschaft, da die Wiesen neben der Beweidung jeweils nach und nach gemäht und so für Insekten, Wiesenvögel und Niederwild Rückzugsgebiete geschaffen würden.

dpa

Mehr aus Wirtschaft regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken