Agrar

1,7 Millionen Legehennen in Hessen: Mehr mobile Ställe

Legehennen stehen im Stall eines Betriebes für die Produktion von Eiern aus Freilandhaltung.

Legehennen stehen im Stall eines Betriebes für die Produktion von Eiern aus Freilandhaltung.

Gießen. Die Behörde ist für die Registrierung der Tiere zuständig. Rund 371 000 Hennen werden demnach ökologisch gehalten, 247 500 im Freiland. Mehr als 400 Betriebe seien hessenweit erfasst, die Eier im Handel anbieten. Zudem gebe es noch zahlreiche weitere Hühnerhalter, die nicht unter die Registrierungspflicht fallen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das RP beobachtet auch einen Trend hin zu mehr mobilen Hühnerställen, die auf Weiden oder Wiesen aufgestellt werden. "In den vergangenen zwei Jahren gab es in diesem Bereich eine Vielzahl von Neuregistrierungen", teilte das Regierungspräsidium weiter mit. Mittlerweile gebe es fast 160 000 Legehennen in mobilen Ställen.

Die Haltung in sogenannten ausgestalteten Käfigen spiele nur noch eine untergeordnete Rolle, hieß es weiter. Darin leben knapp 12 600 der registrierten Legehennen in Hessen. "Diese Form der Haltung hat die seit 2012 in der EU verbotene konventionelle Käfighaltung ersetzt." Die Anlagen dürfen laut RP aber nur bis 2025 betrieben werden, neue werden nicht mehr genehmigt.

dpa

Mehr aus Wirtschaft regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken