Pferdesport

Letzte Olympia-Sichtung für Dressurreiter in Kronberg

Kronberg. Sofern es keine Ausfälle gibt, sollen bei Olympia Jessica von Bredow-Werndl (Tuntenhausen), Isabell Werth (Rheinberg) und Dorothee Schneider (Framersheim) reiten. Sie werden auf dem Kronberger Schafhof mit ihren Top-Pferden im Grand Prix Special starten. Bei den Olympischen Spielen 2016 hatten die deutschen Dressurreiter insgesamt drei Medaillen geholt, darunter einmal Gold im Team.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

© dpa-infocom, dpa:210624-99-129254/2

dpa

Mehr aus Lokalsport

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken