Tennis

Großes Lob für Turnierpremiere

Finn Ole Diels vom TV Wehrda in Aktion

Finn Ole Diels vom TV Wehrda in Aktion

Wehrda. Am vergangenen Wochenende fand das 1. LK-Tennis-Tagesturnier in Wehrda „Auf der Beute“ statt. Mit mehr als 100 Teilnehmern aus ganz Deutschland war das Turnier sehr gut besucht. Gespielt wurde klassisch im Spiralsystem beziehungsweise teilweise im Gruppensystem, sodass alle Spielerinnen und Spieler zwei Spiele an einem Tag absolvieren konnten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Den Start am Freitag machten die Jugendlichen mit den Altersklasse U10 bis U18. Aufgrund der hohen Teilnehmerzahl am Freitag wurde auf der heimischen Anlage in Wehrda sowie bei dem befreundeten Verein Europabad Marbach gespielt. Bereits am Freitag konnten viele gute Matches beobachtet werden, die teilweise über zwei Stunden gingen. Die weiteste Anreise hatte Freitag der erst 11-jährige Ernest Kasaj vom TSC Mainz. Aber auch die heimischen Spielerinnen und Spieler waren sehr stark vertreten in allen Altersklassen.

Das Wetter zeigte sich am Samstag und Sonntag von seiner besten Seite. Die offene Altersklasse der Damen und Herren spielten am Samstag. Bereits im ersten Match des Tages gab es eine große Überraschung. Lennart Diels, heimischer Spieler vom TV Wehrda, konnte in seinem Auftaktmatch den Spieler mit der besten Leistungsklasse des Teilnehmerfeldes schlagen. Nach etwas über einer Stunde Spielzeit hieß es 6:1, 6:2 für Diels gegen Markus Pfaff (LK 7, TC Wilgersdorf).

Damenkonkurrenz war stark

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Besonders beliebt und stark vertreten war die Damenkonkurrenz. Die Spielerinnen kamen unter anderem aus Trier, Eisenach und vom TC Ameisenberg (Stuttgart).

„Bei anderen Turnieren muss oft die Damenkonkurrenz ausfallen aufgrund von zu wenig Meldung oder es kann nur eine Gruppe mit drei bis vier Spielerinnen starten“, daher zeigten sich die beiden Turnierorganisatoren Thomas Demuth und Christopher Schneider mehr als zufrieden mit über 16 Meldungen bei den Damen.

Abgerundet wurde das Turnier am Sonntag mit den Damen und Herren in den Altersklasse Ü30 bis Ü50. Einige Spielerinnen und Spieler kannten bereits die Anlage vom Samstag, denn viele sind in der offenen Altersklasse am Samstag sowie in der eigenen Altersklasse am Sonntag gestartet. Am Sonntag war es wie im DFB-Pokal beim Fußball. Viele Akteure mit niedrigeren Leistungsklassen ärgerten die Favoriten und holten sich den ein oder anderen Satz und sogar Sieg.

Positives Feedback

„Wir sind überwältig von den vielen positiven Resonanzen, die uns am Turnierwochenende entgegengebracht worden sind und die Emails, die uns am Anfang der Woche erreicht haben. Neben der schönen Anlage „Auf der Beute“, wurde vor allem die zeitliche Organisation, das Essensangebot und die tolle Stimmung gelobt und viele Spielerinnen und Spieler fragten bereits, wann denn das nächsten Turnier stattfinden würde“, so die Turnierorganisation. „Jedoch gilt auch ein großer Dank unseren Mitgliedern, die uns bei der Vorbereitung und Durchführung des Turnieres unterstützt haben, so Schneider und Demuth.

Mehr aus Lokalsport

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen