Leichtathletik

Frankfurt-Marathon coronabedingt erneut abgesagt

Teilnehmer laufen während des Frankfurt Marathon 2019 an der Deutschen Bank vorbei.

Teilnehmer laufen während des Frankfurt Marathon 2019 an der Deutschen Bank vorbei.

Frankfurt/Main. Der älteste Städtemarathon Deutschlands, bei dem in normalen Zeiten bis zu 25 000 Läufer an den Start gehen, war bereits im Vorjahr wegen der Corona-Pandemie ausgefallen. "In der aktuellen Situation ist die Veranstaltung für uns nicht kalkulierbar, denn derzeit weiß niemand, wie die Rechtslage am Veranstaltungstag sein wird. Wir bräuchten aber spätestens jetzt, weniger als drei Monate vor dem Rennwochenende, eine klare Planungsgrundlage", sagte Renndirektor Jo Schindler.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Den bereits angemeldeten Startern werden Gutscheine angeboten, die sie für 2022 oder 2023 einsetzen können. Die nächste Ausgabe wird nun für den 30. Oktober 2022 geplant. Man sei zuversichtlich, dass die Pandemie im nächsten Jahr Veranstaltungen in der Größenordnung des Frankfurt-Marathons zulasse, kommentierte Schindler.

© dpa-infocom, dpa:210804-99-701379/3

dpa

Mehr aus Lokalsport

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen