Tourismus

Mecklenburgische Seenplatte darf große Kunsteisbahn öffnen

In Malchow eröffnet eine Kunsteisbahn. Die Plastik-Eisfläche ist rund 440 Quadratmeter groß.

In Malchow eröffnet eine Kunsteisbahn. Die Plastik-Eisfläche ist rund 440 Quadratmeter groß.

Malchow. Schlittschuhläufer können an der Mecklenburgischen Seenplatte ab Pfingsten eine große Plastik-Kunsteisbahn nutzen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die 600 Quadratmeter große Lauffläche wird an diesem Samstag eröffnet - wegen der Corona-Pandemie nur in kleinem Rahmen und mit halber Kapazität, wie Daniel Finn vom Kultur- und Sportring Malchow sagte. So dürfen vorerst nur 50 Besucher zugleich auf die Plastik-Kunsteisbahn, ohne Beschränkungen sollen es doppelt so viele Schlittschuhläufer zugleich sein.

"Die Eisfläche ist 17 mal 35 Meter groß und damit größer als eine aus dem gleichen Material, die wir uns in Berlin-Köpenick angeschaut haben", sagte Finn. Die Berliner Plastik-Eisfläche sei rund 440 Quadratmeter groß, vier Jahre alt, bestens in Schuss und werde aber nur zum Training von Vereinen genutzt. Der Tourismusverband sieht in der Investition eine gute Ergänzung für Freizeitaktivitäten der Seenplatte-Urlauber.

Die Kunsteisteile wurden in 600 Platten wie ein Puzzle verlegt. Sie kostete rund 140.000 Euro, die von der Stadt Malchow und dem Kultur- und Sportring getragen werden. Die Bahn wurde auf der Fläche verlegt, auf der im Winter ein 1800 Quadratmeter großes Kunsteisstadion für Eishockeyspiele und Freizeit seinen Platz hat.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

dpa

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen