Verkehr

Schloss gefroren und Radweg nicht geräumt

Ganz vorsichtig: Sind Radwege nicht geräumt, dürfen Radfahrer in der Regel auf die Straße ausweichen.

Ganz vorsichtig: Sind Radwege nicht geräumt, dürfen Radfahrer in der Regel auf die Straße ausweichen.

Göttingen. Mist, zugefroren: Wer sein Fahrradschloss vereist vorfindet, hat besser einen Schlossenteiser zur Hand. "Das hilft am schnellsten und sichersten", erklärt Alexander Giebler vom Pressedienst Fahrrad (pd-f).

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Notfalls hilft ein Feuerzeug. Aber nur, wenn keine Teile aus Plastik dabei zu schmelzen drohen. Manchmal tut es auch schon warme Atemluft oder die Wärme der Hände.

Vorbeugen mit Pflegespray

Wer ein Zufrieren seines Schlosses von vornherein verhindern will, greift besser regelmäßig zu einem Pflegespray aus dem Fachhandel. Das verhindert, das sich Feuchtigkeit im Schlosszylinder sammeln kann und beugt damit dem Vereisen vor.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Teure Alternative: Ein Schloss mit App-Steuerung, dass sich ohne herkömmlichen Schlüssel öffnen und schließen lässt.

Zur Not auf die Straße ausweichen

Wer nun aber in die Pedale treten will und feststellt, dass ein Radweg nicht geräumt oder stark verschmutzt ist, darf auf die Straße ausweichen. Die Benutzungspflicht entfällt dann. Gehwege bleiben aber tabu. Dort darf ein Erwachsener nur fahren, um Kinder bis acht Jahre zu begleiten - ansonsten droht ein Bußgeld.

© dpa-infocom, dpa:210208-99-351972/3

dpa

Mehr aus Mobilität

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen