Verkehr

Auf Autobahn-Beschleunigungsstreifen gilt Tempolimit nicht

Ein wenig paradox, aber wahr: Wer sich auf dem Beschleunigungsstreifen befindet, muss sich nicht zwangsläufig an gegebene Tempolimits halten. Foto:Silas Stein

Ein wenig paradox, aber wahr: Wer sich auf dem Beschleunigungsstreifen befindet, muss sich nicht zwangsläufig an gegebene Tempolimits halten. Foto:Silas Stein

Essen. Ob Motorrad-, Auto- oder Lkw-Fahrer: Auffahrende auf Autobahnen dürfen auf Beschleunigungs- oder Einfädelungsstreifen eine auf den durchgehenden Fahrstreifen geltende Höchstgeschwindigkeit überschreiten, wenn es dem Einfädeln dient.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Darauf weist das Institut für Zweiradsicherheit unter Verweis auf die Straßenverkehrsordnung (

Paragraph 7a StVO) hin. Dabei darf auch rechts überholt werden.

Anders verhält es sich beim Abfahren von Autobahnen: Auf Verzögerungs - und Ausfädelungsstreifen darf nicht schneller gefahren werden als auf den durchgehenden Fahrstreifen. Nur bei stockendem Verkehr ist es den Angaben nach erlaubt, vorsichtig am durchgehenden Verkehr vorbeizufahren.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

dpa

Mehr aus Mobilität

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken