Sport

Das kann die neue Flutlichtanlage in Roth

Wer unter diesem Licht einen Ball nicht kommen sieht, hat wohl nicht aufgepasst. Der SC Roth / Argenstein hat seinen Platz mit neuem Flutlicht ausgestattet.

Wer unter diesem Licht einen Ball nicht kommen sieht, hat wohl nicht aufgepasst. Der SC Roth / Argenstein hat seinen Platz mit neuem Flutlicht ausgestattet.

Weimar. Die dunkle Jahreszeit ist da, Trainingseinheiten unter der Woche der hiesigen Fußballer können, sofern sie in nächster Zeit stattfinden dürfen, aber auch darüber hinaus, eigentlich nur noch unter Flutlicht absolviert werden. Die FSG Südkreis und der JFV Weimar spielen dabei nun auf dem Sportplatz des SC 1945 Roth/Argenstein unter neuester LED-Sportplatzbeleuchtung. Der Verein SC Roth/Argenstein hat die bestehende HQI-Flutlichtanlage auf eine der modernsten LED-Flutlichtanlage umgerüstet.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die sechs Flutlichtmasten wurden mit acht LED-Flutern der Firma Lumosa ausgestattet. „Durch diesen Austausch wurde nicht nur besseres Licht mit einer erhöhten Lichtgleichmäßigkeit auf der Spielfläche, sondern ebenfalls eine Energieeinsparung von 70 Prozent erreicht", freut sich Thomas Wittmann, Vorsitzender des Vereins.

Über eine Steuerung lässt sich zudem die Trainings- und Spielbeleuchtung einstellen. Hinzu kommt noch die Möglichkeit einer nutzungsgerechten Schaltung.

So kann in Sekundenbruchteilen die Beleuchtung direkt auf den Teil des Platzes ausgerichtet werden, auf dem gerade Training stattfindet, also für jede Spiel- oder Trainingsanforderung das perfekte Licht. Platzhälfte links oder rechts, Torwarttraining, Trainingsbetrieb, Spielbetrieb oder Grundbeleuchtung. Dank der Beratung und Unterstützung von Mitarbeitern der Firma konnten nicht zuletzt auch staatliche und kommunale Fördermittel in den Gesamtfinanzierungsplan einfließen und abgerufen werden. Das Projekt wurde unter anderem über die „Nationale Klimaschutzinitiative“ des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit gefördert.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Zuschüsse erhielt der Verein auch vom Land Hessen, dem Landkreis Marburg-Biedenkopf und der Gemeinde Weimar. Die Gesamtkosten der neuen LED-Flutlichtanlage belaufen sich auf 35.000 Euro.

Von unseren Redakteuren

Mehr aus Weimar

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen