Corona

17 Infizierte in Pflegeheim

Nicht nur das Masken tragen ist Pflicht im Stadtallendorfer Altenpflegeheim St. Bonifatius. Nach Corona-Infektionen gibt es nun eine Besuchsverbot. Foto: Jan Woitas/dpa

Nicht nur das Tragen von Masken ist Pflicht im Stadtallendorfer Altenpflegeheim St. Bonifatius. Nach Corona-Infektionen gibt es nun eine Besuchsverbot.

Stadtallendorf. Nachdem im Caritas Altenpflegeheim St. Bonifatius in Stadtallendorf sowohl im Mitarbeiterteam als auch in der Bewohnerschaft - unabhängig voneinander - jeweils eine Infektion mit dem Corona-Virus aufgetreten sei, habe die Pflegeeinrichtung in enger Abstimmung mit dem zuständigen Gesundheitsamt in Marburg alles nötige ergriffen, um Bewohnerinnen und Bewohner sowie die Mitarbeitenden der Pflegeeinrichtung vor weiterer Ansteckung zu schützen, berichtet Dr. Christian Scharf, für Öffentlichkeitsarbeit zuständig beim Caritasverband für die Diözese Fulda. Dazu seien bei allen Bewohnern sowie Mitarbeiter Abstriche vorgenommen worden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Alle Mitarbeiter und Bewohner werden getestet

Erste Testergebnisse liegen nun vor. Nach derzeitiger Lage ist das Coronavirus bei elf Bewohnern sowie bei sechs Angehörigen des Pflege- und Betreuungsteams von St. Bonifatius nachgewiesen. Die Betroffenen seien in Quarantäne, die gesundheitliche Versorgung der Bewohner stehe nun an oberster Stelle. Daher würden bei allen Senioren und auch bei den Mitarbeitern weiterhin engmaschige Kontrollen vorgenommen, um eventuelle Symptome in Hinblick auf weitere Erkrankungsfälle frühestmöglich wahrzunehmen, so Dr. Scharf. Zudem würden in den kommenden Tagen weitere Tests vorgenommen. Da noch nicht absehbar sei, ob sich trotz der Schutzmaßnahmen weitere Personen durch Kontakt mit den bereits Infizierten angesteckt hätten, sei seitens der Behörden zunächst ein striktes Besuchsverbot für die Einrichtung St. Bonifatius erlassen.

Diözesan-Caritasdirektor Dr. Markus Juch und Altenhilfe-Ressortleiterin Kristin Klinzing von der Fuldaer Caritas-Zentrale teilten mit, dass die Angehörigen und Betreuer der Bewohner in der Stadtallendorfer Caritas-Einrichtung regelmäßig über den aktuellen Sachstand im Pflegeheim informiert würden. Selbstverständlich sei in dieser Zeit die Kontaktaufnahme zwischen den Bewohnern und deren Angehörigen per Telefon oder per Video jederzeit sichergestellt.

Mehr aus Stadtallendorf

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken