A 49

Ausbau-Gegner blockieren Wegkreuz

Stadtallendorf. Es sind ungefähr zehn Menschen, die seit dem Montagmorgen (26. Juli) an der Niederkleiner Straße zwischen Stadtallendorf und Niederklein ausharren. Sie haben das Wegekreuz, welches aufgrund des Autobahnbaus einen neuen Standort bekommen soll, blockiert und wollen den Abtransport verhindern.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Foto: Michael Rinde

Foto: Michael Rinde

Die A-49-Gegner wollen mit der Aktion darauf aufmerksam machen, dass an der Stelle des Kreuzes ein Regenrückhaltebecken für die A49 geplant ist. Sie wenden sich gegen den Bau der A49 in der Trinkwasserschutzzone II. Sie diskutierten auch mit der Polizei über ihre Ziele.

Das über 100 Jahre alte bekannte Wegkreuz soll am heutigen Montag abgebaut und anschließend im Auftrag der Deges (eine Projektmanagementgesellschaft von Bund und Ländern) saniert werden, bevor es an seinem neuen Standort aufgestellt wird. Dieser befindet sich 300 Meter weiter südlich zwischen Stadtallendorf und Niederklein. Der für die Sanierung nötige Zeitraum und der Zeitpunkt für die Wiederaufstellung stehen noch nicht fest.

Mehr aus Stadtallendorf

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen