Nach Streit

Polizei stellt Schreckschusswaffe sicher

Ein Mann lädt eine Schreckschuss-Pistole. Weil ein 28-Jähriger eine solche Waffe bei einem Streit im Hosenbund stecken hatte, kam die Polizei. Foto: Oliver Killig/dpa

Ein Mann lädt eine Schreckschuss-Pistole. Weil ein 28-Jähriger eine solche Waffe bei einem Streit im Hosenbund stecken hatte, kam die Polizei.

Dautphetal. Die beiden Männer gerieten nach Angaben der Polizei gegen 20 Uhr am Dienstagabend in Streit. Weil einer der beiden eine Schreckschusswaffe im Hosenbund stecken hatte, rief der andere die Polizei.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Es wurde laut Polizei bei der Auseinandersetzung niemand verletzt, die Schreckschusswaffe sei nicht zum Einsatz gekommen. Das Geschehen ließ sich allerdings nicht gänzlich aufklären.

Weil der 28-jährige Waffenträger allerdings mit einem Auto unterwegs war und der Alkotest positiv ausfiel, ordnete die Staatsanwaltschaft Marburg eine Blutprobe an. Die Polizei stellte die Schreckschusswaffe und den Führerschein den 28-Jährigen sicher.

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken