Blende 2020

Ein Tagpfauenauge im Fliederbusch

Das Tagpfauenauge im Fliederbusch ist Platz 3 in der Jugendkategorie „Farben und Kontraste“.

Das Tagpfauenauge im Fliederbusch ist Platz 3 in der Jugendkategorie „Farben und Kontraste“.

Marburg. Auf einer pinkfarbenen Fliederblüte, im Garten von Paul Meier, sitzt ein Tagpfauenauge. Es ist eins seiner ersten Fotos, die er mit seiner neuen Kamera aufgenommen hat und auch die erste Teilnahme an einem Fotowettbewerb. Umso größer war die Freude über den 3. Platz in der Jugendkategorie „Farben und Kontraste“ beim Blende Fotowettbewerb der Oberhessischen Presse 2020.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Menschen sollen lächeln, wenn sie meine Bilder ansehen. Das ist mein persönliches Glücksprojekt, erzählt der Schüler. Inspiriert durch ein Schulprojekt zum Thema „Glück“ sucht er sich gezielt Motive aus. Immer die Frage im Blick: Was macht die Menschen glücklich? Tiere, Blumen und Sonnenschein. Im Garten der Familie und in der umliegenden Natur findet Paul Motive in Hülle und Fülle. Mit seiner neuen Kamera streift er durch den Garten seines Elternhauses, betrachtet die Blumen und beobachtet die Tiere. Er schaut ganz genau hin, um ein schönes Motiv zu finden. Seine Kamera ist eine Lumix FZ1000. Sie war ein Geschenk seiner Eltern zum 14. Geburtstag.

Keine leichte Aufgabe

Der Fliederbusch war ein Magnet für unzählige Tagpfauenaugen. Kreuz und quer flogen sie wild um den Busch herum. Manchmal setzten sie sich auf die Blüten und zeigten ihre volle Pracht – bunt und wunderschön. „Es war gar nicht so leicht, eine Aufnahme zu machen“, berichtet der Schüler, denn Schmetterlinge bewegen sich so schnell und fliegen ständig um die Blüten herum.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Paul Meier

Paul Meier

Nach einigen Versuchen hat er aber einige gute Fotos auf der Speicherkarte. Der Hinweis auf den Blende-Fotowettbewerb kam von einer Freundin seiner Mutter. Aus der Vielzahl der entstandenen Fotos suchte Paul sich das beste Foto aus, füllte die Anmeldung auf der Webseite aus und musste anschließend nur noch das Foto hochladen. Geschafft.

Interesse an der Fotografie

Schon bevor er die Kamera geschenkt bekam, interessierte er sich für Fotografie. Aus diesem Grund meldete seine Mutter ihren Sohn im vergangenen Sommer zu den Ferienspielen im Haus der Jugend an. „Dort wurde ein Fotoworkshop für Einsteiger angeboten“, erzählt Paul. Zuerst wollte er gar nicht teilnehmen, hatte keine Lust.

„Ich bin froh, dass ich es dann doch gemacht habe, denn der Kurs hat viel Spaß gemacht.“ In drei Teile gegliedert, wurden den Teilnehmern nicht nur die Kameratechnik vermittelt, sondern auch die Grundkenntnisse der Fotografie. Im praktischen Teil konnte das Erlernte gleich umgesetzt werden. „Die Übungen haben wir hauptsächlich in der Oberstadt gemacht“, erzählt der 14-Jährige.

Workshop weckte Interesse

Der Workshop hat sein Interesse an der Fotografie geweckt. Zu Weihnachten bekam der Nachwuchsfotograf ein Stativ, um noch professioneller arbeiten zu können. Denn er wollte gerne in die Tierfotografie einsteigen. Und das nicht nur in der Natur vor der eigenen Haustür im Ebsdorfergrund, sondern gerne auch in Tierparks und Zoos. Wie beispielsweise im Wildpark Hanau „Alte Fasanerie“. „Dort kann ich sie sehr nah erleben“, berichtet Paul von seinem Besuch im Frühling dieses Jahres.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Im Wildpark leben Wildkatzen, Luchse und Wildschweine, und Besucher haben die Möglichkeit, sie in aller Ruhe zu beobachten. Mit einem Zoom-Objektiv, einem 25-400mm, ist er ganz nah dran. Für die anschließende Bearbeitung der Aufnahmen nutzt der Dreihäuser das kostenlose Programm Gimp. „Für den Anfang reicht das, aber über Bildbearbeitung muss ich noch einiges lernen.“

Weitere Hobbys neben der Fotografie

Der Schüler hat noch weitere Hobbys. Er spielt gerne Darts oder Fifa auf seiner Play Station4 – ein guter Ausgleich. Zurzeit besucht er die 8. Klasse der Gesamtschule Ebsdorfer Grund in Heskem. „Meine Lieblingsfächer sind Deutsch, Mathe und Sport.“

Und wenn Paul mal gar nicht weiß, was er unternehmen soll, dann fotografiert er Pebbles. Die weiß-braune Familienkatze steht gerne Modell. Außerdem sind die Fotos mit ihr eine schöne Erinnerung – nicht nur an die Anfänge seiner Fotokarriere.

Mehr aus Ebsdorfergrund

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken