„RadKu“

Radkuriere für die Verkehrswende

Johannes Dreibrodt von "RadKu" fährt als Radkurier mit dem Lastenfahrrad, hier im Marburger Südviertel. Foto: Thorsten Richter

Johannes Dreibrodt von "RadKu" fährt als Radkurier mit dem Lastenfahrrad, hier im Marburger Südviertel.

Marburg. Damit wollen die ehrenamtlichen Kuriere die lokale Wirtschaft stärken und zugleich einen Beitrag zur Verkehrswende leisten. Auch die Stadt Marburg prüft derzeit mit einer Machbarkeitsstudie, wie sich der Lkw-Lieferverkehr reduzieren lässt – unter anderem mit dem Einsatz von Lastenrädern.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Mehr aus Marburg

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen