Tradition

Osterspaziergang in Marburg

Nach einer coronabedingten Pause soll am Ostermontag wieder ein Osterspaziergang stattfinden.

Nach einer coronabedingten Pause soll am Ostermontag wieder ein Osterspaziergang stattfinden.

Marburg. Unter dem Motto „Abrüsten statt Aufrüsten“ fordert das Bündnis besonders die Unterzeichnung des völkerrechtlich verbindlichen UN-Atomwaffen-Verbotsvertrages durch die Bundesregierung, einen sofortigen Stopp von Rüstungsexporten sowie Rüstungskonversion statt Rüstungsproduktion.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Weiterhin wenden sich die veranstaltenden Organisationen gegen Auslandseinsätze der Bundeswehr und die geplante Anschaffung von Kampfdrohnen und Kampfbombern und setzen sich für eine vollständige Zivilisierung der Sicherheitspolitik, für einen entschiedenen Kampf gegen Umweltzerstörung und die Klimakatastrophe und für internationale Kooperation bei der Bewältigung der Corona-Pandemie ein.

Der Osterspaziergang beginnt am Ostermontag (5. April) um 11 Uhr mit einer Kundgebung am Deserteursdenkmal in der Frankfurter Straße und endet nach dem Weg durch die Stadt mit einer Abschlusskundgebung am Jägerdenkmal/Gedenkinstallation im Schülerpark.

Mehr aus Marburg

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen