Sondersitzung

Mehrheit für Abwahl von Stötzel

Wieland Stötzel.

Wieland Stötzel.

Marburg. Ohne Aussprache und in rekordverdächtigem Tempo brachten am Dienstagabend (31. August) die anwesenden Abgeordneten des Marburger Stadtparlaments die Sondersitzung hinter sich, bei der zum ersten Mal die Abwahl von Bürgermeister Wieland Stötzel (CDU) auf der Tagesordnung stand.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Bei 37 Ja-Stimmen und 15 Nein-Stimmen votierten alle anwesenden Vertreter der potenziellen neuen sozialökologischen Koalition aus Grünen, SPD, Marburger Linken und Klimaliste Marburg geschlossen für die Stötzel-Abwahl, unterstützt auch von der Piraten-Partei.

Dagegen votierten CDU und FDP, „Bürger für Marburg“ und die AfD.

Damit das Abberufungs-Begehren Erfolg hat, muss es in einer zweiten Sitzung am 29. September ebenfalls eine Mehrheit von mindestens 30 Stimmen auf sich vereinigen.

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen