Graffiti

Am Zug entsteht ein Schaden von 6.000 Euro

Graffiti-Entferner arbeiten am Leipziger Hauptbahnhof an besprühten Waggons. In Marburg entstand durch unbekannte Sprayer ein Schaden von 6.000 Euro. Foto: Sebastian Willnow/dpa

Graffiti-Entferner arbeiten am Leipziger Hauptbahnhof an besprühten Waggons. In Marburg entstand durch unbekannte Sprayer ein Schaden von 6.000 Euro.

Marburg. Beamte des Bundespolizeireviers Gießen entdeckten die Verunreinigung während einer Routinestreife über das Gelände. Das teilte die Pressestelle der Bundespolizei mit. Die Tatzeit stehe noch nicht fest und müsse noch ermittelt werden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Zug stand in der Abstellanlage (Gleise 50 und 51) des Marburger Bahnhofes, als die Bundesbeamten die Graffitis entdeckten.
Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen und ein Strafverfahren eingeleitet.

  • Wer Hinweise zu den Tätern geben kann, wird gebeten, sich unter Telefon 0561/81616-0 oder über die Internetseite www.bundespolizei.de zu melden.

Mehr aus Marburg

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen