Zuschüsse vom Land

Geldsegen für Bauprojekte der Uni

Der Neubau für den Fachbereich Biologie der Universität Marburg rückt in greifbare Nähe.

Der Neubau für den Fachbereich Biologie der Universität Marburg rückt in greifbare Nähe.

Marburg. Insgesamt stehen in dem Programm 1,7 Milliarden für Sanierung und Neubau an Hessens Hochschulen zur Verfügung. In Marburg soll mit dem Geld unter anderem der erste Bauabschnitt des Neubaus für den Fachbereich Biologie starten. Die Philipps-Universität hatte ursprünglich einen Gesamtbedarf von 545 Millionen Euro für Bauprojekte angemeldet. Weil nicht alle Projekte von dieser Wunschliste abgearbeitet werden können, sei die bauliche Erneuerung noch lange nicht abgeschlossen, sagte die Marburger Uni-Präsidentin Professorin Katharina Krause.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Dass wir Heureka aufstocken und fortsetzen, ist eine bundesweit herausragende Entscheidung für Investitionen in die Hochschulen“, meinte Ministerin Dorn. „Wir zwingen unsere Hochschulen nicht in Public-Private-Partnership- und Mietmodelle, sondern bieten ihnen langfristige verlässliche Rahmenbedingungen, damit sie in ihre Gebäude und damit in gute, zukunftsfähige Lehr- und Forschungsbedingungen investieren können", erklärte sie.

Lesen Sie den ausführlichen Bericht: Geldsegen für Marburger Hochschulbauten (Der Artikel ist nach Anmeldung für Abonnenten kostenfrei)

Mehr aus Marburg

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen