Fahndung erfolgreich

Polizei schnappt mutmaßlichen Brandstifter

Nach dem Brand in der Brüder-Grimm-Straße hat es eine Festnahme gegeben. Foto: Andreas Schmidt

Nach dem Brand in der Brüder-Grimm-Straße hat es eine Festnahme gegeben.

Marburg. Die Öffentlichkeitsfahndung nach dem beschuldigten 55-Jährigen, der das Feuer in einem Haus in der Brüder-Grimm-Straße gelegt haben soll (die OP berichtete), war erfolgreich.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Polizei nahm den Mann nach einem Hinweis aus der Bevölkerung in einer Stadt in Baden-Württemberg fest. Das berichteten Marburger Staatsanwaltschaft und Polizei am Freitag, 14. August, in einer gemeinsamen Pressemitteilung.

Demnach führt die Staatsanwaltschaft ein Ermittlungsverfahren gegen den 55 Jahre alten Beschuldigten wegen des Verdachts des versuchten Mordes und der schweren Brandstiftung.

Aufgrund der Ergebnisse der ersten Ermittlungen nach dem Brand einer Doppelhaushälfte in der Brüder-Grimm-Straße in Marburg am Dienstagabend, 11. August, besteht der Verdacht, dass der Gesuchte das Haus vorsätzlich in Brand setzte und dabei zumindest billigend den Tod von Menschen in Kauf nahm, heißt es in der Pressemitteilung von Timo Ide (Staatsanwaltschaft) und Martin Ahlich (Polizei). Und weiter: „Dank rechtzeitiger Entdeckung gab es keine Verletzten.“

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken