Afföller-Zukunft

Aktivisten verteilen Kuchen

40 Demonstranten fragten am Freitag vor der Parlamentssitzung: Wer bekommt ein Stück vom ­„Afföller-Kuchen“, Privatinvestoren wie die DVAG oder die Allgemeinheit?  Foto: Björn Wisker

40 Demonstranten fragten am Freitag vor der Parlamentssitzung: Wer bekommt ein Stück vom ­„Afföller-Kuchen“, Privatinvestoren wie die DVAG oder die Allgemeinheit? Foto: Björn Wisker

Marburg. Dem Verlangen nach Einberufung einer Bürgerversammlung haben rund 40 Aktivisten vor der Stadtparlamentssitzung Nachdruck verliehen – mit einer Demonstration in der Oberstadt. Das Bündnis, das in den vergangenen Monaten tausende Unterschriften gegen den Flächenverkauf an die MPG gesammelt hat, fordert ­einen grundsätzlichen Privatisierungsstopp in der Universitätsstadt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

"Auf einer Bürgerversammlung muss sich der Magistrat äußern, wer denn nun ein Stück vom Kuchen abbekommen soll – private Investoren oder die Allgemeinheit", sagte ein Bündnis-Sprecher. Ähnlich äußerte sich Thomas Rautenberg von der "Leben und Wohnen in Dago", die sich der
Demo anschloss und eine weitere Ortsrand-Bebauung aus dem Umfeld der Familie Pohl in Dagobertshausen verhindern will (OP berichtete).

„Ländereien aufkaufen, um renditeträchtige Freizeit-Industrie auszubauen. Das Ganze zu Lasten der Lebensqualität von 350 Dorfbewohnern – die Umstrukturierung des Dorfs darf man nicht zulassen“, sagte er.

Das Parlament folgte wenige Stunden später zumindest dem einstimmigen Hauptausschuss-Votum pro Afföller-Bürgerversammlung.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

von Björn Wisker   

Mehr aus Marburg

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken