Feuerwehr

Ein Anhänger steht in Flammen

Das schnelle Eingreifen der Feuerwehr sorgte dafür, dass die Flammen vom Anhänger nicht das angrenzende Waldstück erreichten.

Das schnelle Eingreifen der Feuerwehr sorgte dafür, dass die Flammen vom Anhänger nicht das angrenzende Waldstück erreichten.

Ebsdorfergrund. Das eine oder andere Mitglied der Einsatzabteilungen der Feuerwehren aus Ebsdorf, Leidenhofen, Hachborn und Dreihausen war bestimmt gerade dabei, die zweite Halbzeit des Fußball-Länderspiels Deutschland gegen die Ukraine schauen zu wollen, als um 22 Uhr die Alarmierung kam, mal eben raus zum Sportplatz Ebsdorf zu fahren. Dort wurde natürlich nicht Fußball gespielt, aber in der Nähe des Platzes war ein Feuer ausgebrochen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Der Feuerschein war bereits von größerer Entfernung in einem Waldstück erkennbar“, beschreibt Feuerwehr-Sprecher Sören Waldeck das Szenario. Also kein Fehlalarm. Zum Glück aber auch kein Flächenbrand.

Als die Feuerwehr am Ort des Geschehens eintraf, war schnell erkennbar, um was es sich handelte. „Ein landwirtschaftlicher Anhänger war in Brand geraten. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand der Anhänger in Vollbrand. Ein Übergriff der Flammen auf das Waldstück konnte aber noch verhindert werden“, sagte Waldeck.

Wie der Anhänger in Brand geraten konnte, ist noch unklar. Eine Selbstentzündung kann aber ausgeschlossen werden.

Mehr aus Ebsdorfergrund

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen