Prozess

Videospanner zu Geldstrafe verurteilt

Weil er Spielerinnen des SSV Endbach/Günterod heimlich in der Umkleidekabine gefilmt hat, muss ein 41-Jähriger eine Geldstrafe zahlen. (Symbolfoto)

Weil er Spielerinnen des SSV Endbach/Günterod heimlich in der Umkleidekabine gefilmt hat, muss ein 41-Jähriger eine Geldstrafe zahlen. (Symbolfoto)

Biedenkopf. Zu einer Geldstrafe von 80 Tagessätzen zu je 60 Euro wurde am Dienstag (14. September) ein 41-Jähriger verurteilt, weil er vor zwei Jahren zehn Spielerinnen der Fußballabteilung des SSV Endbach/Günterod heimlich beim Duschen im Vereinsheim gefilmt hatte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Zudem erhalten die Opfer für die Verletzung ihrer höchstpersönlichen Lebensbereiche ein Schmerzensgeld in einer Gesamthöhe von 9 000 Euro als Ergebnis eines Täter-Opfer-Ausgleichs.

Einen ausführlichen Artikel zum Prozess lesen Sie hier: "Knallharter Eingriff in die Intimsphäre“

Mehr aus Biedenkopf

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen