Ernährung

Vorsicht bei gekeimten Kartoffeln

Kartoffelknollen mit Keimen, die länger als drei Zentimeter sind, sollten nicht mehr verzehrt werden.

Kartoffelknollen mit Keimen, die länger als drei Zentimeter sind, sollten nicht mehr verzehrt werden.

Offenburg. Wenn sie bei Temperaturen von mehr als zwölf Grad gelagert werden, treiben Kartoffelknollen oft vorzeitig aus. Wie die grünen Stellen, die durch Lichteinwirkung entstehen, enthalten auch die Keime Solanin und andere Bitterstoffe.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Diese sind bereits in geringer Menge giftig, warnt die Zeitschrift "Mein schöner Garten" in ihrer Online-Ausgabe.

Vergiftungserscheinungen wie Kopfschmerzen, Durchfall und Erbrechen könnten demnach bereits auftreten, wenn nur ein Milligramm Solanin pro Kilogramm Körpergewicht verzehrt wird. Knollen mit Keimen, die länger als drei Zentimeter sind, sollten daher nicht mehr für Speisen verwendet werden.

dpa

Mehr aus Lifestyle

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen