Wetter

Zugausfälle und Verspätungen in Nordhessen

Das Blaulicht an einem Polizeiauto leuchtet.

Das Blaulicht an einem Polizeiauto leuchtet.

Kassel. Viele Zugstrecken seien seit dem Morgen gesperrt oder nur langsam zu befahren, teilte der Nordhessische Verkehrsverbund (NVV) mit.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Zwischen Kassel und Fulda verkehren demnach ausschließlich Regionalbahnen, und zwischen Kassel und Bad Hersfeld fährt der Regionalexpress nicht. Auch die Regionalzüge auf den Strecken Kassel-Göttingen, Bebra-Eschwege-Göttingen, Bebra-Eisenach und Halle-Eichenberg-Kassel fielen aus. In allen anderen Gebieten des NVV komme es ebenfalls zeitweise zu Streckensperrungen, Verspätungen oder Ausfällen. Es sei nicht abzusehen, wann sich die Lage wieder normalisiere.

Abellio Rail Mitteldeutschland hatte ebenfalls am Morgen wegen starken Schneefalls und Schneeverwehungen den Zugverkehr vorübergehend gestoppt. Schienenersatzverkehr könne wegen der Verwehungen nicht angeboten werden, teilte das Bahnunternehmen in Halle mit. Betroffen waren den Angaben zufolge in Hessen auch die Strecken von Halle in Richtung Kassel.

Im Fernverkehr müsse mit Verspätungen und Zugausfällen aus den vom Schneesturm besonders betroffenen Regionen in Niedersachsen, Nordrhein-Westfallen, Thüringen und Sachsen-Anhalt gerechnet werden, sagte ein Bahn-Sprecher in Berlin.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

© dpa-infocom, dpa:210207-99-339412/3

dpa

Mehr aus Hessen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen