Gesundheit

Wissler rügt: Corona-Schutz endet oftmals am Betriebstor

Janine Wissler (Die Linke), Bundesvorsitzende von Die Linke, mit Mundschutz.

Janine Wissler (Die Linke), Bundesvorsitzende von Die Linke, mit Mundschutz.

Berlin. Nötig seien daher eine Pflicht zum Homeoffice sowie eine Testpflicht in den Unternehmen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Zur aktuellen Pandemie-Lage sagte Wissler, Deutschland sei sehenden Auges in die dritte Welle gelaufen. Trotz viel zu hoher Zahlen und Warnungen der Wissenschaft seien etwa Geschäfte wieder geöffnet worden. Jetzt sei schnelles Handeln gefragt, gebraucht werde ein "konsequenter und solidarischer Lockdown", sagte sie. Öffnungen der Außengastronomie, wie in einigen Ländern beschlossen, müssten sofort zurückgenommen werden.

Ausweichend antwortete Wissler auf die Frage, ob die für den 12. April geplante Ministerpräsidentenkonferenz wie von CDU-Chef Armin Laschet gefordert auf diese Woche vorgezogen werden sollte. Ein Bund-Länder Treffen sei nur sinnvoll, wenn es gut vorbereitet sei, sagte sie.

© dpa-infocom, dpa:210406-99-97394/2

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

dpa

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken