Tiere

WG-Zusammenführung in Frankfurter Pinguin-Anlage

Humboldt-Pinguine stürzen sich im Freigelände des Pinguin-Beckens im Zoo von Frankfurt ins Wasser.

Humboldt-Pinguine stürzen sich im Freigelände des Pinguin-Beckens im Zoo von Frankfurt ins Wasser.

Frankfurt/Main. Zunächst ließen sich die Mannheimer Tiere aber Zeit. Erst nach minutenlangem Warten wagten sich die ersten drei Gast-Pinguine auf die Anlage - um direkt um die Ecke in einer der Bruthöhlen zu verschwinden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von dort aus beäugten sie, unter den Augen mehrerer Zoo-Mitarbeiter, die Lage von Weitem. Auch frischer Fisch konnte die Tiere erst einmal nicht aus ihrem Versteck locken. Da die Mannheimer Anlage umgebaut wird, wurden die 20 Tiere vorübergehend in Frankfurt aufgenommen. Angekommen waren die Mannheimer Pinguine schon in der vergangenen Woche.

Nach einer neuntägigen Eingewöhnungszeit wurden die beiden Gruppen am Donnerstag zusammengeführt. Insgesamt ist die Gruppe - mit den zwölf männlichen und acht weiblichen Humboldt-Pinguinen aus Mannheim - damit auf 50 Tiere angewachsen. Erst seit Kurzem sind auch die fünf Frankfurter Jung-Pinguine auf der Anlage zu sehen, wie Zoo-Sprecherin Caroline Liefke sagte.

Probleme bei der Integration erwartete der Zoo nicht. Auf der neuen Anlage, die im vergangenen Jahr eröffnet worden war, ist mit rund 2000 Quadratmetern und großem Schwimmbecken dem Zoo zufolge reichlich Platz für alle. Insgesamt 80 Tiere können demnach auf der Anlage leben.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

dpa

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken