Luftverkehr

Zahl der Nachtflüge am Flughafen Frankfurt sinkt

Eine Maschine landet bei Einbruch der Dunkelheit auf dem Frankfurter Flughafen.

Eine Maschine landet bei Einbruch der Dunkelheit auf dem Frankfurter Flughafen.

Wiesbaden/Frankfurt. Im ersten Halbjahr 2021 seien es 43 Landungen und 63 Starts gewesen. Allein 23 verspätete Starts resultierten aus einem Drohnenvorfall im Februar.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

In der Zeit zwischen 23 Uhr und 5 Uhr herrscht am größten deutschen Verkehrsflughafen ein Nachtflugverbot. Planmäßige Starts und Landungen gibt es in dieser Zeit nicht. Die hessische Luftaufsicht kann Sondergenehmigungen für verspätete Maschinen erteilen, wenn die Fluggesellschaften keinen Einfluss auf die Verspätung hatten - etwa nach Unwettern. Verspätete Starts müssen Piloten und Airlines einzeln begründen. Nach 24.00 Uhr darf der Flughafen gar nicht mehr angeflogen werden.

© dpa-infocom, dpa:210805-99-716062/3

dpa

Mehr aus Hessen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen