Landtag

Vier Landtagsfraktionen bringen Opferfonds auf den Weg

Euro-Banknoten.

Euro-Banknoten.

Wiesbaden. Wie in anderen Bundesländern auch soll mit dem Fonds Opfern von Straftaten geholfen werden, teilten die Regierungsfraktionen von CDU und Grünen sowie die oppositionellen Fraktionen von SPD und FDP am Mittwoch in Wiesbaden mit.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Fonds solle dort greifen, wo vorhandene Leistungen beispielsweise aus dem Opferentschädigungsgesetz noch Lücken ließen. Gerade angesichts des Anschlags vom Hanau im vergangenen Jahr sei es wichtig, die Angehörigen der Opfer nicht allein zu lassen. Dies gelte auch mit Blick auf die Opfer der Amokfahrt von Volkmarsen. Der Opferfonds wird beim Justizministerium angesiedelt und könnte noch in diesem Jahr seine Arbeit aufnehmen, hieß es.

dpa

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen