Literatur

Vereinigung mahnt Solidarität für bedrohte Autoren an

Darmstadt. Despotische Regime würden auf Kritik mit Gewalt und Gefängnis reagieren. In den Mittelpunkt rückt der internationale PEN in diesem Jahr Schicksale von Schriftstellerinnen und Schriftstellern in China, der Türkei, Peru, Uganda und dem Iran.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Gedenktag wurde 1980 durch das "Writers in Prison"-Komitee des internationalen PEN (Poets, Essayists, Novelists) ins Leben gerufen. Für das Jahr 2019 geht der PEN von mehr als 200 Übergriffen auf Schriftsteller, Journalisten, Verleger oder Blogger aus. Der deutsche PEN mit Sitz in Darmstadt ist eine von mehr als 150 Schriftstellervereinigungen weltweit.

dpa

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen