Gewerkschaften

Verdi ruft zu Warnstreik in Landesverwaltung auf

Ein Transparent bei einem Warnstreik der Gewerkschaft Verdi.

Ein Transparent bei einem Warnstreik der Gewerkschaft Verdi.

Frankfurt. Auch der Deutsche Beamtenbund rief seine Mitglieder zu einer Demonstration in Wiesbaden am Tag des Warnstreiks auf.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Aufgerufen zum Streik sind unter anderem Hochschulbeschäftigte, Straßenwärter, Justizbeschäftigte und Beschäftigte in Landesbehörden wie beispielsweise Regierungspräsidien. Am Tag des Warnstreiks sind Kundgebungen in Kassel, Gießen und Wiesbaden geplant.

Die Gewerkschaften fordern für die etwa 45 000 Landesbeschäftigten fünf Prozent mehr Geld, mindestens aber 175 Euro. Das Entgelt für die Auszubildenden soll um 100 Euro monatlich erhöht werden. Außerdem erwarten die Gewerkschaften eine Erhöhung der Jahressonderzahlung, die Ausweitung unbefristeter Beschäftigungsverhältnisse im Hochschulbereich sowie Regelungen zum Thema Homeoffice.

© dpa-infocom, dpa:211008-99-526927/2

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

dpa

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen