Ausstellungen

Veranstalter: Hessisches Instagram-Museum gut gestartet

Jürgen Obier (l) und Andre Helberg nehmen als Besucher der Eröffnung des Pop-Up-Museums ein Bild auf.

Jürgen Obier (l) und Andre Helberg nehmen als Besucher der Eröffnung des Pop-Up-Museums ein Bild auf.

Michelstadt. Unter der Woche sei noch Luft, aber es seien jeden Tag Neugierige da. An den Wochenenden laufe es sehr gut, auch wenn noch Plätze zu haben seien. Beim Kartenverkauf haben die Organisatoren mittlerweile umgestellt. Kurzentschlossene können nun auch vor Ort ein Ticket kaufen, wenn das Zeitfenster nicht vergeben ist. Bislang konnten die Eintrittskarten nur online gebucht werden. Auch in der Stadt seien jetzt alle zusätzlichen Motive außerhalb der Museumshalle fertig. "Allerdings lässt das Wetter zu wünschen übrig."

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Seit dem 15. Februar präsentieren sich in der gut 1100 Quadratmeter großen Halle für drei Monate 23 Unternehmen mit farbenfrohen Kulissen. Mit der Aktion will der Gewerbeverein der Stadt Besuchern näher bringen, was der Odenwald zu bieten hat. Ein Einzelticket für das Pop-Up-Museum "Bee Yourself" kostet für zwei Stunden 22 Euro. Der Leitsatz "Bee Yourself" ist angelehnt an die Michelstädter Biene, ein Wahrzeichen der Stadt. Damit sich die Besucher und Neugierige beim Fotos schießen nicht im Weg stehen, gibt es Limits. Maximal können 48 Leute rein, jede halbe Stunde 12.

dpa

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen