Notfälle

Tote Eheleute in Osthessen: Ermittler vermuten Unglücksfälle

In Westen gekleidete Polizisten stehen in der Stadt.

In Westen gekleidete Polizisten stehen in der Stadt.

Großenlüder. Nach den bisherigen Ermittlungen hatte die 67-jährige Frau vermutlich am Donnerstagmorgen einen medizinischen Notfall erlitten, als sie alleine zu Hause war. Dadurch starb sie. Die Ermittler gehen zudem davon aus, dass der 69 Jahre alte Ehemann bei seiner Rückkehr in das Wohnhaus am frühen Donnerstagabend seine Frau fand und danach stürzte. Dadurch sei er vermutlich in eine hilflose Lage geraten. Am darauffolgenden Tag waren beide in dem Wohnhaus eines landwirtschaftlichen Anwesens gefunden worden. Der 69-Jährige wurde daraufhin ins Krankenhaus gebracht, wo er am Freitagabend starb.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Beamten waren zu dem Anwesen gerufen worden, weil einer der Hausbewohner nicht zur Arbeit erschienen war. Vorläufig gelte es, die weiteren Untersuchungsergebnisse der Rechtsmedizin Gießen abzuwarten, erklärte die Staatsanwaltschaft.

dpa

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken