Gesundheit

Schutzausrüstung: Versorgung der freien Hebammen verbessert

Kai Klose (Bündnis 90/Die Grünen), Sozialminister des Landes Hessen, spricht.

Kai Klose (Bündnis 90/Die Grünen), Sozialminister des Landes Hessen, spricht.

Wiesbaden. Nachdem auch die Hebammen bei der Verteilung der Einmalhandschuhe, Schutzmasken und -brillen sowie Schutzkittel und weiterer Ausrüstung durch das Land an die Kommunen ausdrücklich miteinbezogen wurden, sei die Versorgungssituation inzwischen "entspannt".

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Angesichts dieser Erfahrungen sollen die freiberuflich tätigen Hebammen als benannte Teilnehmerinnen in den Aufbau einer dezentralen Reserve von persönlicher Schutzausrüstung einbezogen werden, teilte der Minister mit. Der Landesregierung seien trotz der anfänglichen Engpässe keine Fälle einer Corona-Infektion bei Hebammen in Hessen während ihrer Tätigkeit durch die Patientin oder Angehörige bekannt.

© dpa-infocom, dpa:211011-99-552780/2

dpa

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen