Hilfsorganisationen

Rettungshubschrauber des ADAC in Hessen 1250 Mal im Einsatz

Fulda. Der Helikopter "Christoph 28" ist am Klinikum Fulda stationiert und der einzige Rettungshubschrauber des ADAC in Hessen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Demnach waren Verletzungen mit 33 Prozent der häufigste Einsatzgrund für "Christoph 28" und seine Besatzung. Davon seien rund 9 Prozent auf Verkehrsunfälle zurückzuführen gewesen. Notfälle des Herz-Kreislaufsystems machten laut ADAC 32 Prozent der gesamten Einsätze aus, bei 15 Prozent handelte es sich um neurologische Notfälle und bei 7 Prozent um Notfälle des Atmungssystems. Insgesamt habe "Christoph 28" im vergangenen Jahr 16 Einsatzflüge weniger absolviert als 2019.

Neben dem Helikopter des ADAC sind in Hessen zudem zwei Hubschrauber der Johanniter-Luftrettung stationiert. Sie fliegen von Gießen und Reichelsheim (Wetterau) Einsätze. Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe betreibt jeweils einen Hubschrauber in Kassel und Frankfurt.

© dpa-infocom, dpa:210225-99-587075/2

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

dpa

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen