Kriminalität

Polizei sucht nach Angriff weiter nach Blumenkübel-Werfer

Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht auf der Straße.

Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht auf der Straße.

Frankfurt/Main. Der 20 Kilogramm schwere Kübel hatte die Streifen-Polizistin nur knapp verfehlt. Sie war in der Nacht zum Sonntag am Mainufer unterwegs gewesen, um die Einhaltung der Corona-Regeln zu überprüfen. Nach dem Angriff hatte die Polizei zunächst einen 22 Jahre alten Mann festgenommen. Ob es sich bei ihm um den Werfer des Blumenkübels handelt, war auch am Montag noch unklar.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

dpa

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken