Gesundheit

Palmengarten-Öffnung: Appell zu Rücksicht und Verantwortung

Die Frankfurter Umweltdezernentin Rosemarie Heilig sitzt im Palmengarten unter einem Baum.

Die Frankfurter Umweltdezernentin Rosemarie Heilig sitzt im Palmengarten unter einem Baum.

Frankfurt/Main. Besondere Beschränkungen soll es nicht geben, eine Mund-Nase-Bedeckung muss nur in geschlossenen Räumen wie etwa den Sanitärbereichen getragen werden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

"Wir setzen auf Vernunft, wir setzen auf Eigenverantwortung", betonte Heilig. Die Lockerungen bedeuteten auch: "Wir kriegen jetzt erste Lebensqualität zurück." Eine Rückkehr zur Normalität der Zeit vor der Pandemie sei das nicht, Abstandsregeln sollen auch weiterhin beachtet werden. Die Menschen dürften jetzt nicht denken, "Alles ist gut, Corona ist vorbei."

Möglicherweise sei sogar gastronomischer Terrassenbetrieb möglich, sagte Palmengartendirektorin Katja Heumann. Die Entscheidung hierüber hänge von den neuen Beschlüssen über Lockerungen ab, die an diesem Mittwoch angekündigt werden. Von den Vorbereitungen her sei man jedenfalls startklar. Auf andere liebgewonnene Traditionen müssen die Besucher in den kommenden Wochen und Monaten verzichten: Das Rosen- und Lichterfest falle aus, sagte Heumann. Bis Ende August werde es zudem keine Blumenschauen oder andere Ausstellungen in den Galerien am Palmenhaus geben, auch Führungen seien wegen der Abstandsregeln nicht durchführbar.

dpa

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken