Prozesse

Paar auf Reiterhof getötet: Verteidigung legt Revision ein

Vor einem Gericht hält eine Statue der Justitia eine Waagschale.

Vor einem Gericht hält eine Statue der Justitia eine Waagschale.

Frankfurt/Main. Die beiden Täter waren in der vergangenen Woche vom Landgericht Frankfurt wegen Totschlags zu jeweils zehneinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Sie hatten nach Auffassung des Gerichts die Vermieter im Juni 2014 nach einem Streit um finanzielle Angelegenheiten auf dem Hof getötet und die Leichen unter einem Misthaufen vergraben.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

In zwei vorangegangenen Prozessen waren der 66 Jahre alte Vater und dessen Sohn (36) vom Landgericht Hanau freigesprochen worden. Der Bundesgerichtshof hob beide Urteile auf und wies die Sache schließlich zur Neuverhandlung nach Frankfurt. Im dritten Prozess ging die Schwurgerichtskammer dann nicht mehr von einer Notwehrsituation aus und verurteilte die Männer zu Haftstrafen.

© dpa-infocom, dpa:210721-99-466951/3

dpa

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken