Wahlen

Neuer Bundestag mit 50 Abgeordneten aus Hessen

Wiesbaden. Die CDU wird mit 12 Parlamentariern in Berlin vertreten sein. Sieben CDU-Kandidaten holten in ihrem Wahlkreis das Direktmandat. Fünf Abgeordnete rücken über die Landesliste in den Bundestag ein, dazu zählen auch der hessische CDU-Spitzenkandidat und Kanzleramtschef Helge Braun.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Grünen werden neun Abgeordnete aus Hessen stellen, darunter ein Direktmandat von Omid Nouripour im Wahlkreis Frankfurt II. Zum ersten Mal hat ein Grünen-Politiker in Hessen einen Wahlkreis bei der Bundestagswahl gewonnen.

Die FDP kommt auf sieben, die AfD auf fünf und die Linke auf zwei hessische Abgeordnete im neu gewählten Bundestag. Allesamt ziehen sie über die Landeslisten ihrer Parteien ein. Auch die Linke-Spitzenkandidatin auf Bundesebene, Janine Wissler, hat ein Abgeordnetenmandat bekommen. Zwar schaffte die Linke bundesweit nicht den Sprung über die Fünf-Prozent-Hürde, profitiert aber davon, dass sie drei Direktmandate gewann und damit trotzdem in Fraktionsstärke in den Bundestag einziehen kann.

Zuletzt saßen ebenfalls 50 Abgeordnete aus Hessen im Deutschen Bundestag: 17 Abgeordnete der CDU, 12 der SPD, 6 der AfD, 6 der FDP, 5 der Grünen und 4 Abgeordnete der Partei Die Linke.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

© dpa-infocom, dpa:210927-99-380248/2

dpa

Mehr aus Hessen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen